Ertrags Und Rentabilit Tsentwicklung Sterreichischer Tochterbanken In Mittel Und Osteuropa

Autore: Philipp Ackerl
Editore: diplom.de
ISBN: 3836627272
Grandezza: 28,65 MB
Formato: PDF, Mobi
Vista: 6531
Scaricare Leggi Online

Inhaltsangabe:Einleitung: Der mittel- und osteuropäische Bankensektor war in den beiden letzten Jahrzehnten großen Änderungen unterworfen. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1989 wurde das Monobankensystem in ein zweistufiges Bankensystem mit einer Notenbank auf der einen Seite und Kommerzbanken auf der anderen Seite transformiert. Zum Zweck eines effizienten Bankensystems wurde der Bankensektor weitgehend liberalisiert und privatisiert. Die noch in Staatsbesitz befindlichen Kommerzbanken waren vor allem durch uneinbringliche Forderungen („faule Kredite“), welche noch aus dem Kommunismus stammten, vorbelastet. Generell litt der Bankensektor unter Kapitalmangel sowie unterqualifizierten Mitarbeitern, was einen geordneten Bankbetrieb unmöglich machte. Unter diesen Umständen kam es zu einer Reihe von Bankenkrisen, von denen fast alle mittel- und osteuropäischen Länder betroffen waren. Diese Bankenkrisen wurden durch Bankenreformen und Restrukturierungen in allen CEE Ländern erfolgreich bewältigt. Aufgrund des Kapitalmangels und des fehlenden Know-how von inländischen Investoren wurde der Markt für ausländische Bankengruppen geöffnet, welche imstande waren den Transformationsprozess zu beschleunigen. Die enormen Investitionen von internationalen Bankengruppen führten dazu, dass der Bankenmarkt in nahezu allen CEE Ländern heute von ausländischen Eigentümern dominiert wird. Mittlerweile besitzen mehr als 75 internationale Bankengruppen zumindest eine Tochterfiliale in diesem aufstrebenden Markt, einige weisen Filialen in nahezu jedem mittel- und osteuropäischen Land auf. Österreich, Italien, Belgien und Frankreich sind jene Länder mit den größten Marktanteilen. Unter den österreichischen Bankengruppen investierten die Bank Austria – Creditanstalt, die Raiffeisen Zentralbank sowie die Erste Bank bereits frühzeitig in diesen Wachstumsmarkt, heute zählen sie zu den führenden Bankengruppen in ganz Ostmitteleuropa. Rund die Hälfte der Erträge jeder dieser Bankengruppen wird inzwischen in dieser Region erwirtschaftet. Diese Arbeit soll die Ertrags- und Rentabilitätsentwicklung der österreichischen Banken in Mittel- u. Osteuropa aufzeigen sowie deren Erfolgsfaktoren analysieren. Die zur Erstellung dieser Studie herangezogenen Daten stammen aus den Geschäftsberichten der Banken, wissenschaftlichen Forschungsarbeiten sowie eigenen Berechnungen. Die Kenntnis über wichtige Einflussgrößen auf den Erfolg der Banken hat eine große Bedeutung für die Wahl der [...]

Probleme Eines Economic Public Sector Comparators Am Beispiel Der Magnetschnellbahn In M Nchen

Autore: Bernstein, Thomas
Editore: BWV Verlag
ISBN: 3830520131
Grandezza: 67,90 MB
Formato: PDF, ePub, Docs
Vista: 408
Scaricare Leggi Online


Notes

Autore: Peter Leibfried
Editore: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG
ISBN: 9783503112463
Grandezza: 52,64 MB
Formato: PDF, ePub, Mobi
Vista: 1204
Scaricare Leggi Online


Strafvollzug In Litauen

Autore: Gintautas Sakalauskas
Editore:
ISBN: 9783936999198
Grandezza: 71,68 MB
Formato: PDF, Docs
Vista: 553
Scaricare Leggi Online


Wertorientierte Unternehmensf Hrung Und Kapitalmarkt

Autore: Helmut Laux
Editore: Springer-Verlag
ISBN: 3662109298
Grandezza: 70,18 MB
Formato: PDF, ePub
Vista: 2299
Scaricare Leggi Online


Ergebnis Und Risikosteuerung Im Versicherungskonzern

Autore: Harald Maser
Editore: Springer-Verlag
ISBN: 9783834902931
Grandezza: 68,48 MB
Formato: PDF, Docs
Vista: 6525
Scaricare Leggi Online

Nur Versicherungsunternehmen, die erfolgreich wirtschaften, können ihren Geschäftszweck, langfristig verlässlichen Versicherungsschutz zu bieten, erfüllen. Im Spannungsfeld von Produktqualität, Risikotragfähigkeit und Erfolgsdruck müssen Rendite und Risiko in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Das Buch schlägt einen Bogen beginnend mit der Identifikation und Messung von Risiken über Kapitalbedarf und Kapitalausstattung hin zur Kapitalallokation, flankiert durch eine empirische Untersuchung über Determinanten der Risikobewertung und des Risikoverhaltens von Managern in deutschen Versicherungsunternehmen.

Dogs

Autore: Xiaoming Wang
Editore: Columbia University Press
ISBN: 0231135297
Grandezza: 69,53 MB
Formato: PDF
Vista: 4709
Scaricare Leggi Online

Xiaoming Wang and Richard H. Tedford combine their research with Mauricio Ant?n's impeccable reconstructions to present a remarkable portrait of canids over the past 40 million years. Wang and Tedford cull their history from the most recent scientific research conducted on the vast collections of the American Museum of Natural History and other leading institutions. With their rich fossil record, diverse adaptations to various environments, and different predatory specializations, canids are an ideal model organism for the mapping of predator behavior and morphological specializations. They also offer an excellent contrast to felids, which remain entrenched in extreme predatory specializations. The innovative illustrated approach of this book transforms the science of paleontology into a thrilling visual experience, and it forms the perfect accompaniment to an extremely important branch of animal and fossil study.

Kosteneffizienzen Und Einsparungspotenziale Durch Fusionen

Autore: Alireza Dorfard
Editore: Springer-Verlag
ISBN: 3658015012
Grandezza: 41,79 MB
Formato: PDF, ePub, Docs
Vista: 1477
Scaricare Leggi Online

​Alireza Dorfard entwickelt quantitative Methoden, die bewerten sollen, wie die Kostensituation von Unternehmen bzw. öffentlichen Einrichtungen unter der Annahme eines unveränderten Niveaus der Produktion bzw. Leistungserbringung verbessert werden kann. Anwendungsgebiet der Analysen sind die unter hohen Defiziten und steigender Schuldenbelastung leidenden rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinden, die zudem zurzeit von einer Gebietsreform betroffen sind. Der Autor bestimmt in seiner Studie zum einen die Höhe der Kosteneffizienzen der Verbandsgemeinden und er ermittelt das Einsparungspotenzial durch individuelle Anstrengungen zur Effizienzsteigerung. Zum anderen klärt er das Ausmaß der Größenvorteile durch Fusionen von Verbandsgemeinden und identifiziert die zu erwartenden Einsparungspotenziale.