Global Environmental Constitutionalism In The Anthropocene

Author: Louis J Kotzé
Editor: Bloomsbury Publishing
ISBN: 1509907599
Size: 10,94 MB
Format: PDF, Docs
Read: 407
Download

There is persuasive evidence suggesting we are on the brink of human-induced ecological disaster that could change life on Earth as we know it. There is also a general consensus among scientists about the pace and extent of global ecological decay, including a realisation that humans are central to causing the global socio-ecological crisis. This new epoch has been called the Anthropocene. Considering the many benefits that constitutional environmental protection holds out in domestic legal orders, it is likely that a constitutionalised form of global environmental law and governance would be better able to counter the myriad exigencies of the Anthropocene. This book seeks to answer this central question: from the perspective of the Anthropocene, what is environmental constitutionalism and how could it be extrapolated to formulate a global framework? In answering this question, this book offers the first systematic conceptual framework for global environmental constitutionalism in the epoch of the Anthropocene.

Implementing Environmental Constitutionalism

Author: Erin Daly
Editor: Cambridge University Press
ISBN: 1107165180
Size: 11,25 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 428
Download

Constitutions can play a central role in responding to environmental challenges, such as pollution, biodiversity loss, lack of drinking water, and climate change. The vast majority of people on earth live under constitutional systems that protect the environment or recognize environmental rights. Such environmental constitutionalism, however, falls short without effective implementation by policymakers, advocates and jurists. Implementing Environmental Constitutionalism: Current Global Challenges explains and explores this 'implementation gap'. This collection is both broad and deep. While some of the essays analyze crosscutting themes, such as climate change and the need for rule of law that affect the implementation of environmental constitutionalism throughout the world, others delve deeply into geographically contextual experiences for lessons about how constitutional environmental law might be more effectively implemented. This volume informs global conversations about whether and how environmental constitutionalism can be made more effective to protect the natural environment.

Global Environmental Constitutionalism

Author: James R. May
Editor: Cambridge University Press
ISBN: 1107022258
Size: 13,41 MB
Format: PDF, Kindle
Read: 859
Download

Examines the increasing recognition that the environment is a subject for protection in constitutional texts and for vindication by constitutional courts.

Die Demokratie Und Ihre Defekte

Author: Tom Mannewitz
Editor: Springer-Verlag
ISBN: 3658208481
Size: 10,76 MB
Format: PDF
Read: 538
Download

Dieses Buch versucht die Leerstelle bei der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den Defekten der Demokratie zu füllen. Zwar blüht die Demokratieforschung, doch die systemimmanenten Defekte der Demokratie genießen eine vergleichsweise geringe (wenngleich wachsende) wissenschaftliche Aufmerksamkeit. Zu diesen Problemen zählen etwa ihr „short-termism“ und die „Unbeständigkeit der Zahl“, die Neigung zur „Tyrannei der Mehrheit“ und Kompetenzmängel beim Demos wie beim Führungspersonal. Die Autoren dieses Bandes – renommierte Experten auf dem Gebiet der Demokratieforschung – greifen je einen Defekt heraus, beleuchten ihn eingehend und diskutieren institutionenreformerische Lösungsvorschläge.

Globalverfassung

Author: Andreas Fischer-Lescano
Editor:
ISBN: 9783934730885
Size: 16,18 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 500
Download

Andreas Fischer-Lescano befasst sich mit den Geltungsgrundlagen des Weltrechts. Im Zentrum seiner rechtssoziologischen Untersuchung steht die Frage nach den Bedingungen der Möglichkeit eines globalen Menschenrechts. Er zeichnet die Binnendifferenzierungen dieses Weltrechts und seine strukturelle Kopplung an die Weltpolitik nach. In der Tradition rechtspluralistischer Theorien beschreibt er globale Skandalisierungsprozesse, in denen Menschenrechtsbewegungen und NGOs auf Verletzungen aufmerksam machen, und betont die weltrechtsetzende Dimension der zivilgesellschaftlichen Rechtskommunikationen, die das Geltungssymbol des Rechts transportieren können, wenn sie das Skript einer colère publique mondiale annehmen. Fischer-Lescano verbindet in seiner Untersuchung zum transnationalen Recht gesellschaftstheoretische und juristische Beschreibungsformen. Er setzt an der Beobachtung einer Diversifizierung globaler Akteure und dem Diskurs über globalen Konstitutionalismus an und zeigt auf, dass globale Rechtsentwicklungen keineswegs durch die traditionellen Völkerrechtssubjekte, die Staaten, getragen werden, sondern durch die Weltgesellschaft selbst. Die im Völkerrecht langsam Raum gewinnende Erkenntnis partialer Völkerrechtssubjektivität nicht-staatlicher Akteure ist somit zwar eine begrüßenswerte Reaktion des Weltrechts auf eine komplexer gewordene außerrechtliche Umwelt. Diese partiale Öffnung reicht allerdings nicht aus, sondern ist erst dann weltgesellschafts-adäquat, wenn sie die weltgesellschaftlichen Rechtssetzungsmechanismen, das weltgesellschaftliche Gewohnheitsrecht, das Fischer-Lescano als lex humana des postmodernen ius gentium reformuliert, anerkennt. Er zeigt, dass sich trotz dieser defizitären Umweltadäquanz auf der Ebene der Weltgesellschaft ein Rechtssystem ausdifferenzieren konnte. Dieses hat sein Zentrum in den heterarchisch organisierten Weltgerichten, den global remedies nationalstaatlicher und internationaler Provenienz. Aufgrund der Permeabilität der Staaten und der weltrechtlichen Normierung von Individualpflichten und -rechten ist dieses Weltrecht kein lediglich zwischenstaatliches Recht mehr, sondern steht dem stoischen ius gentium näher als dem Post-Victorianischen ius inter gentes. Das postmoderne ius gentium ist mit dem weltpolitischen System über die politische Globalverfassung strukturell gekoppelt, auch wenn in dieser der genetische Rechtspluralismus in der Weltgesellschaft bislang nur zögerlich berücksichtigt wird und die größte Herausforderung für den globalen Konstitutionalismus in der Ausweitung des Jurisdiktionsbereichs der Weltgerichte liegt.

Der Kologische Verfassungsstaat

Author: Rudolf Steinberg
Editor: Suhrkamp Publishers
ISBN:
Size: 12,72 MB
Format: PDF, Docs
Read: 149
Download


Die Unterste Milliarde

Author: Paul Collier
Editor: Pantheon Verlag
ISBN: 3641204941
Size: 15,36 MB
Format: PDF, Docs
Read: 592
Download

Der vielfach preisgekrönte Longseller jetzt in einer neuen Ausgabe Die unterste Milliarde – das sind die ärmsten Menschen der Erde, die am weltweit steigenden Wirtschaftswachstum keinen Anteil haben. Ihre Lebenserwartung ist auf fünfzig Jahre gesunken, jedes siebte Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr. Seit Jahrzehnten befinden sich die Ökonomien dieser Länder im freien Fall – ohne Aussicht auf Besserung. In seinem vielfach preisgekrönten Bestseller erklärt Paul Collier, wie es zu dieser krassen Armut gekommen ist und was man gegen sie tun kann.

The Anthropocene And The Global Environmental Crisis

Author: Clive Hamilton
Editor: Routledge
ISBN: 1317589084
Size: 20,11 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 224
Download

The Anthropocene, in which humankind has become a geological force, is a major scientific proposal; but it also means that the conceptions of the natural and social worlds on which sociology, political science, history, law, economics and philosophy rest are called into question. The Anthropocene and the Global Environmental Crisis captures some of the radical new thinking prompted by the arrival of the Anthropocene and opens up the social sciences and humanities to the profound meaning of the new geological epoch, the ‘Age of Humans’. Drawing on the expertise of world-recognised scholars and thought-provoking intellectuals, the book explores the challenges and difficult questions posed by the convergence of geological and human history to the foundational ideas of modern social science. If in the Anthropocene humans have become a force of nature, changing the functioning of the Earth system as volcanism and glacial cycles do, then it means the end of the idea of nature as no more than the inert backdrop to the drama of human affairs. It means the end of the ‘social-only’ understanding of human history and agency. These pillars of modernity are now destabilised. The scale and pace of the shifts occurring on Earth are beyond human experience and expose the anachronisms of ‘Holocene thinking’. The book explores what kinds of narratives are emerging around the scientific idea of the new geological epoch, and what it means for the ‘politics of unsustainability’.

Deliberative Global Governance

Author: Ulrike Ehling
Editor: Springer-Verlag
ISBN: 3658138262
Size: 10,97 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 519
Download

In dieser Studie wird die Annahme, dass deliberative Global Governance legitimes Regieren jenseits des Staates ermöglicht, sowohl theoretisch begründet als auch am Beispiel der WTO empirisch plausibilisiert. Dazu wird ein Modell entwickelt, das Überlegungen der deliberativen Demokratietheorie zur Funktion von Recht und Zivilgesellschaft auf die internationale Politik überträgt. Die Rekonstruktion deliberativer Verfahren in der WTO-Debatte über den Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten zeigt: Wenn zivilgesellschaftliche Akteure öffentlichen Rechtfertigungsdruck aufbauen und zugleich rechtlich kodifizierte Begründungspflichten gelten, dann kann argumentationsbasierte Interaktion gestärkt und die asymmetrische Verteilung von Verhandlungsmacht relativiert werden.