La Nuova Grammatica Della Lingua Italiana

Author: Maurizio Dardano
Editor: Zanichelli Editore
ISBN:
Size: 15,58 MB
Format: PDF, ePub
Read: 171
Download


Einf Hrung In Die Italienische Sprachwissenschaft

Author: Andreas Michel
Editor: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110400197
Size: 12,69 MB
Format: PDF, Mobi
Read: 191
Download

This updated new edition offers a well-written, systematic introduction to the various areas of Italian linguistics. Along with the methods of modern linguistics and their description using Italian examples, aspects of the history of research are also discussed. They concern the Italian reception of modern linguistic methods as well as work on relevant linguistic topics in the pre-scientific era in Italy.

Variationstypologie Variation Typology

Author: Thorsten Roelcke
Editor: Walter de Gruyter
ISBN: 3110202026
Size: 13,42 MB
Format: PDF, ePub
Read: 441
Download

The contributions of this handbook deal with the languages of Europe and describe their different grammatical systems with regard to changes and developments in the course of time. The volume contains studies dealing with English, Italian, Portuguese, Polish, Greek, Hungarian and other Germanic, Slavonic and Romance languages. It is completed by a comprehensive bibliography and several indexes.

Syntaxtheorien

Author: Elisabeth Stark
Editor: Gunter Narr Verlag
ISBN: 9783823357650
Size: 14,87 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 466
Download


La Lingua Italiana

Author: Maurizio Dardano
Editor:
ISBN:
Size: 15,44 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 472
Download


Grammatik Der Italienischen Sprache

Author: Christoph Schwarze
Editor: Walter de Gruyter
ISBN: 3110928655
Size: 20,29 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 576
Download

Diese Grammatik stellt die Syntax und die Morphologie des Italienischen unter strukturellen und semantisch-pragmatischen Gesichtspunkten dar. Sie informiert ausführlich über die Bildung des einfachen und des komplexen Satzes, über die Flexionsmorphologie und über die Wortbildung. In einem besonderen Kapitel behandelt sie Pragmatik und Semantik der Artikelwörter, der Vergleichssätze, der Tempora und Modi, der Negation und der Wortstellung. Die zugrundeliegenden theoretischen Prinzipien sind die einer weitgehend lexikalisch kodierten Oberflächengrammatik. Deshalb wird den Phänomenen der Valenz und der grammatisch-semantischen Lexikonstruktur besondere Beachtung zuteil. Die Terminologie, soweit sie nicht traditionell ist, wird im Text eingeführt. Alle behandelten Erscheinungen werden durch einfache Beispiele illustriert. Die Grammatik richtet sich vor allem an ein deutschsprachiges Publikum. Sie enthält Anmerkungen, die u.a. auf deutsch-italienische Kontraste hinweisen, und den Beispielen folgt jeweils eine Übersetzung.

Italien In Vollen Z Gen

Author: Tim Parks
Editor: Antje Kunstmann
ISBN: 3888979870
Size: 11,71 MB
Format: PDF, Docs
Read: 979
Download

Tim Parks’ Bücher über Italien sind "so lebendig, so voll mit köstlichen Details, dass sie als würdiger Ersatz für das Wirkliche dienen können" (Los Angeles Times). In diesem äußerst unterhaltsamen Reisebericht zeichnet Tim Parks ein authentisches Portrait italienischer Lebensweise – wie es sich auf Zugfahrten durch das Land erschließt. Ob als Pendler in ratternden Regionalbahnen, beim Kampf mit tückischen Fahrkartenautomaten oder auf der Suche nach dem richtigen Gleis im majestätischen Hauptbahnhof Mailands, immer richtet sich sein literarischer Blick auf Details, auf Besonderheiten. In unvergesslichen Begegnungen mit pedantischen Schaffnern und kauzigen Mitreisenden, mit Priestern und Prostituierten, Schülern und Verliebten fängt Parks ein, was für das italienische Leben so charakteristisch ist: die Obsession für Geschwindigkeit und zugleich der Sinn für lebensfreundliche Entschleunigung; die großartigen Baudenkmäler und ihre fast schon gezielte Vernachlässigung; und die unsterbliche Begeisterung für ein gutes Argument und den perfekten Cappuccino. "Italien in vollen Zügen" erzählt auch, wie die Eisenbahn dazu beigetragen hat, Italien als Staat zu konstituieren, und wie ihre Entwicklung das Bewusstsein Italiens von sich selbst reflektiert – von Garibaldi zu Mussolini zu Berlusconi und darüber hinaus.