La Questione Costituzionale In Italia

Autore: Paolo Pombeni
Editore:
ISBN: 9788815264329
Grandezza: 62,20 MB
Formato: PDF, ePub, Docs
Vista: 3465
Scaricare Leggi Online


Dalla Monarchia Alla Repubblica Questione Istituzionale E Costituzione In Italia In Una Relazione Dell Avvocato Casertano Giovanni Franzese

Autore: Paolo Franzese
Editore:
ISBN: 9788868661298
Grandezza: 10,67 MB
Formato: PDF, Kindle
Vista: 2846
Scaricare Leggi Online


Ius Publicum Europaeum

Autore: Armin von Bogdandy
Editore: C.F. Müller GmbH
ISBN: 3811495763
Grandezza: 61,44 MB
Formato: PDF, Mobi
Vista: 6436
Scaricare Leggi Online

Die bisher erschienenen Bände der Edition „Ius Publicum Europaeum“ behandeln das Verfassungsrecht nebst Verfassungsprozessrecht und das Verwaltungsrecht im Lichte des gemeinsamen europäischen Rechtsraums. Dargestellt werden die Grundstrukturen der nationalen Verfassungen und deren Wissenschaft in repräsentativ ausgewählten Mitgliedstaaten der Europäischen Union, darunter die Gründerstaaten Deutschland, Frankreich und Italien. Die Idee dieses Handbuchs ist es, die unter dem Einfluss des europäischen Rechts stehenden nationalen Rechtsordnungen einer rechtsvergleichenden Analyse zu unterziehen und dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen. Ausgangspunkt ist jeweils das nationale Recht. Die einzelnen Länderberichte sind nach einheitlichen Kriterien erstellt und erläutern die jeweiligen nationalen Grundlagen, so dass die Rechtsordnungen der einzelnen Staaten sehr gut miteinander vergleichbar sind. Führende Staats- und Verwaltungsrechtler aus ganz Europa wirken als Autoren an dieser Edition mit. Inhalt: Band I: Grundlagen und Grundzüge staatlichen Verfassungsrechts Band II: Offene Staatlichkeit - Wissenschaft vom Verfassungsrecht Band III: Verwaltungsrecht in Europa: Grundlagen Band IV: Verwaltungsrecht in Europa: Wissenschaft Band V. Verwaltungsrecht in Europa: Grundzüge Band VI: Verfassungsgerichtsbarkeit in Europa: Institutionen

Handbuch Ius Publicum Europaeum

Autore: Leonard Besselink
Editore: C.F. Müller GmbH
ISBN: 3811495747
Grandezza: 49,83 MB
Formato: PDF, ePub
Vista: 3216
Scaricare Leggi Online

Die Edition „Ius Publicum Europaeum“ behandelt das Verfassungsrecht nebst Verfassungsprozessrecht und das Verwaltungsrecht im Lichte des gemeinsamen europäischen Rechtsraums. Dargestellt werden die Grundstrukturen der nationalen Verfassungen und deren Wissenschaft in repräsentativ ausgewählten Mitgliedstaaten der Europäischen Union, darunter die Gründerstaaten Deutschland, Frankreich und Italien. Die Idee dieses Handbuchs ist es, die unter dem Einfluss des europäischen Rechts stehenden nationalen Rechtsordnungen einer rechtsvergleichenden Analyse zu unterziehen und dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen. Ausgangspunkt ist jeweils das nationale Recht. Die einzelnen Länderberichte sind nach einheitlichen Kriterien erstellt und erläutern die jeweiligen nationalen Grundlagen, so dass die Rechtsordnungen der einzelnen Staaten sehr gut miteinander vergleichbar sind. Führende Staats- und Verwaltungsrechtler aus ganz Europa wirken als Autoren an dieser Edition mit. Zunächst werden die historischen Grundlagen und dogmatischen Grundzüge der Verfassungs- und Regierungssysteme untersucht sowie die ihre Identität prägenden Entscheidungen herausgearbeitet. Den Beiträgen liegt ein einheitliche Gliederung zugrunde, die alle relevanten rechtsvergleichenden Gesichtspunkte beinhaltet. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden analysiert, bedeutsame rechtsvergleichende Gesichtspunkte beleuchtet und ein Ausblick auf ein gemeinsames europäisches Verfassungsrecht formuliert. Im Anschluss wird unter dem Stichwort „Offene Staatlichkeit“ das nationale Europaverfassungsrecht behandelt. Eine wesentliche Rolle spielen insbesondere die Öffnung der Rechtsordnungen für das Europarecht, die Anforderungen nationaler Struktursicherungsklauseln an die Verfassung der EU und die Grenzen einer Europäisierung verfassungsrechtlicher Institutionen (u.a. Gewaltenteilung, Demokratieprinzip, Bürgerrechte, Gesetzgebungs- und Verordnungsrecht, Finanzverfassung). Schließlich wird die Wissenschaft vom Verfassungsrecht in den einzelnen Staaten untersucht.

Pragmatismus Und Ideologie

Autore: Monica Cioli
Editore: Duncker & Humblot
ISBN: 9783428511365
Grandezza: 46,23 MB
Formato: PDF, Kindle
Vista: 1935
Scaricare Leggi Online


Corte Costituzionale E Giudici Nell Italia Repubblicana

Autore: Elisabetta Lamarque
Editore: Gius.Laterza & Figli Spa
ISBN: 8858104994
Grandezza: 79,22 MB
Formato: PDF, Docs
Vista: 7823
Scaricare Leggi Online

La Corte costituzionale e i giudici sono i protagonisti del nostro sistema di controllo di costituzionalità, chiamati insieme ad animarlo ciascuno nel proprio ruolo. Nei primi quaranta anni di vita della Corte costituzionale, dal 1956 al 1996, entrambi i soggetti procedono a una lunga serie di tentativi per accordare gli strumenti processuali di cui dispongono. I loro rapporti si fanno così sempre più stretti, e dalle iniziali incomprensioni si passa dapprima a una relazione di leale colleganza e poi a una reale condivisione del medesimo lavoro e dei medesimi obiettivi. Dalla metà degli anni novanta a oggi la Corte e i giudici si presentano più che mai uniti, e tutte le regole che presiedono alla loro relazione sono confermate e rafforzate. Al giro di boa del nuovo millennio, tuttavia, entrano in scena altri elementi, quali il sempre più intenso ricorso all'interpretazione conforme a Costituzione e la nuova dimensione europea della giustizia italiana, che possono rimettere in discussione gli equilibri finora raggiunti.

La Costituzione Italiana

Autore: Maurizio Fioravanti
Editore:
ISBN:
Grandezza: 42,96 MB
Formato: PDF, ePub
Vista: 560
Scaricare Leggi Online


La Questione Meridionale Non Avr Mai Fine

Autore: Luigi Ruscello
Editore: Lampi di stampa
ISBN: 8848818234
Grandezza: 43,86 MB
Formato: PDF, ePub, Mobi
Vista: 2167
Scaricare Leggi Online

Il Mezzogiorno Š stato conquistato poich‚ nell?unificazione Š mancato un qualsivoglia processo costituente. I meridionali, quindi, sono stati sconfitti e non hanno saputo far valere le loro ragioni nei due momenti topici: l'accentramento dei debiti degli Stati preunitari e le spese sostenute per la ricostruzione nel secondo dopoguerra del Novecento, cosicch‚ il Mezzogiorno Š stato sempre subalterno nelle scelte della politica economica nazionale, pregiudicando irrimediabilmente le possibilit… di uno sviluppo autogeno e l?eliminazione del gap col Centro Nord. Vi Š stata, poi, una vera e propria azione di disinformazione scientifica sulla quantit… e sugli effetti della spesa pubblica per il Mezzogiorno.