Lexicon Capuccinum Promptuarium Historico Bibliographicum Ordinis Fratrum Minorum Capuccinorum 1525 1950

Autore: Collegium Internationale S. Laurentii Brundusini (ROME, [The City]). Bibliotheca
Editore:
ISBN:
Grandezza: 47,40 MB
Formato: PDF, Kindle
Vista: 1801
Scaricare Leggi Online


Freiburger Di Zesan Archiv

Autore:
Editore:
ISBN:
Grandezza: 66,66 MB
Formato: PDF, ePub, Docs
Vista: 3064
Scaricare Leggi Online


Lexicon Capuccinum

Autore:
Editore:
ISBN:
Grandezza: 49,33 MB
Formato: PDF, Kindle
Vista: 4581
Scaricare Leggi Online


The Capuch N Museum

Autore: Aa.Vv.
Editore: Gangemi Editore spa
ISBN: 8849277369
Grandezza: 71,82 MB
Formato: PDF, ePub, Mobi
Vista: 6168
Scaricare Leggi Online

The creation of the Museum of the Friars Minor Capuchin of the Roman Province is designed to highlight the spirituality of a religious order whose cornerstones are intense mysticism, a simple and sober way of life, constant involvement with people, and a strong but gentle spirit of brotherly love. The eight rooms of the museum set up inside the friary host a series of sections devoted to its origins and history as well as the life of those who joined the order and drew inspiration from the example of extraordinary Capuchin saints like Felix of Cantalice, Crispin of Viterbo and Joseph of Leonessa but also contemporary figures known to the public on a vast scale, such as St Pio of Pietrelcina, who bore the stigmata for fifty years, and Father Mariano of Turin, the first multimedia preacher.The museum is also a new repository for the artistic and historical legacy of the Capuchins of Rome and the region of Lazio, as its rooms are in fact designed not only to house and exhibit the various items but also to ensure their preservation. To this end, the opening of the museum was preceded by major work to restore the original splendour not only of various kinds of artworks, books and documents but also and above all Capuchin liturgical vessels and articles of everyday use epitomizing the spirit of humble self-sufficiency that is the hallmark of the order. Encapsulating the extraordinarily rich experience of nearly 500 years of Capuchin life, this museum is concerned not only with preserving the past but also with projecting itself into the future as a sort of ongoing laboratory of initiatives, a venue for exhibitions, cultural events and spiritual experiences aimed at establishing dialogue and asserting the continuing primacy of the human dimension today.

Katalog Der Inkunabeln Der Universit Tsbibliothek Heidelberg Des Instituts F R Geschichte Der Medizin Und Des Stadtarchivs Heidelberg

Autore: Universitätsbibliothek Heidelberg
Editore: Otto Harrassowitz Verlag
ISBN: 9783447060738
Grandezza: 26,94 MB
Formato: PDF, Mobi
Vista: 9853
Scaricare Leggi Online

Der Katalog beschreibt im Kern die Inkunabeln der Universitatsbibliothek Heidelberg, angereichert um die Bestande des Instituts fur Geschichte der Medizin der Universitat Heidelberg sowie des ortlichen Stadtarchivs. Neben der bibliographischen Erfassung liegt der Schwerpunkt der Erschliessung der fast 1.900 Einheiten bei der Exemplarbeschreibung. Dazu gehoren die Beschreibung von Provenienzen, Marginalien, Einbanden, Buchschmuck und vielem anderen mehr. Die Inkunabelsammlung der Universitatsbibliothek Heidelberg wurde ab dem Beginn des 18. Jahrhunderts aufgebaut. Neben der Buchersammlung des klassischen Philologen Johann Georg Graevius sind als Hauptquellen die Buchersammlungen von badischen Klostern zu nennen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufgelost worden sind. Die mengenmassig grossten Anteile stammen aus dem Bodenseegebiet, aus dem Zisterzienserkloster Salem und dem Benediktinerkloster Petershausen. Entsprechend der monastischen Herkunft enthalt die Sammlung grosse Anteile theologischer Bucher, aber auch juristische und philosophische Werke. Mit der Beschreibung der Inkunabeln wird reiches buch- und bibliothekshistorisches Quellenmaterial vor allem fur den suddeutschen Raum zur Verfugung gestellt.Dieser Band ist gleichzeitig Band IX der Serie: Kataloge der Universitatsbibliothek Heidelberg

Internationales Abk Rzungsverzeichnis F R Theologie Und Grenzgebiete

Autore: Siegfried Schwertner
Editore: Walter de Gruyter
ISBN: 311083149X
Grandezza: 61,28 MB
Formato: PDF, ePub, Mobi
Vista: 7288
Scaricare Leggi Online


Abk Rzungsverzeichnis

Autore: Siegfried Schwertner
Editore: Walter de Gruyter
ISBN: 3111503151
Grandezza: 56,63 MB
Formato: PDF, ePub
Vista: 1541
Scaricare Leggi Online

die Theologische Realenzyklopädie (TRE) als moderne Fachenzyklopädie repräsentiert in 36 Textbänden (1976–2004) den Wissensstand der theologischen Forschung im Ganzen. Mehr als eine Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern haben an ihr mitgearbeitet und in mehr als 2.500 Artikeln (auf mehr als 28.000 Textseiten) auf höchstem fachwissenschaftlichem Niveau das einzigartige, international ausgerichtete Nachschlagewerk zu einem Dokument der Wissenschaftsgeschichte gemacht. Die TRE ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für Forschung, Studium und Lehre vor allem der Theologie, aber auch ihrer angrenzenden Fachgebiete wie Geschichte, Philosophie, Judaistik, Religionswissenschaften. Die TRE ist auch als Studienausgabe (Paperback) und als Datenbank Theologische Realenzyklopädie Online erhältlich.

Lexikon F R Theologie Und Kirche

Autore: Michael Buchberger
Editore:
ISBN: 9783451220111
Grandezza: 46,99 MB
Formato: PDF, Mobi
Vista: 1794
Scaricare Leggi Online


Oratio Funebris

Autore: Birgit Boge
Editore: Rodopi
ISBN: 9789042007482
Grandezza: 37,57 MB
Formato: PDF, Mobi
Vista: 2027
Scaricare Leggi Online

Der Band ist einem Gegenstand gewidmet, der nach Ansicht mancher Forscher gar nicht existiert. Die frühneuzeitliche Leichenpredigt gilt - nach und aufgrund der eminenten Aufwertung der Gattung durch Martin Luther - in weiten Kreisen der Forschung als exklusives kulturelles Phänomen der protestantischen Territorien innerhalb des deutschsprachigen Raumes, das niemals ein entsprechendes Pendant in den Beerdigungs- und Totenehrungsritualen der katholischen Kirche gefunden habe. Tatsächlich aber ist - trotz aller einschlägigen Verbote der katholischen Kirchenobrigkeiten - eine bislang noch nicht genau quantifizierbare Menge an gedruckten katholischen Leichenpredigten aus dem 16. bis 18. Jahrhundert überliefert, wenn auch in der Überzahl an entlegenen und schwer zugänglichen Orten (zumeist in kirchlichen Privatbibliotheken).Ziel des Bandes ist es, jene über Jahrzehnte hinweg kolportierte Forschungsmeinung zu widerlegen und erste Ansätze zu einer Erschließung von katholischen Leichenpredigten der frühen Neuzeit zu liefern. In zwölf interdisziplinär breit gestreuten Studien werden die unterschiedlichsten druck-, sozial-, frömmigkeits-, rhetorik- und kunstgeschichtlichen Aspekte dieser Gattung katholischer Gebrauchstexte erstmals in den Blick der kulturhistorischen Forschung genommen. Zum anderen werden in einem Katalog die Bestände an deutschsprachigen katholischen Leichenpredigten in Einzeldrucken aus zwei bedeutenden einschlägigen Sammlungen (Stiftsbibliothek Klosterneuburg, Universitätsbibliothek Eichstätt) exemplarisch durch Autopsieaufnahmen auf hohem bibliographischem Niveau erschlossen.