Pathos Und Pathema Im Aristotelischen Sprachgebrauch

Author: Hermann Baumgart
Editor:
ISBN:
Size: 10,26 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 610
Download


Pathos Ausdruck Und Bewegung

Author: Martin Dönike
Editor: Walter de Gruyter
ISBN: 3110907127
Size: 16,27 MB
Format: PDF, Kindle
Read: 390
Download

The innovative study examines the art theory of Weimarian Classicism, which was also of meaningful importance for the literary aesthetics of, for example, Goethe and his Weimarian friends. The book is a highly relevant fundamental work about the history of Weimarian Classicism for literature specialists as well as art historians, and discusses the central problems in the depiction of European Neoclassicism.

Pathos

Author: Rainer Dachselt
Editor:
ISBN:
Size: 17,47 MB
Format: PDF, Docs
Read: 249
Download


Das Pathos Der Distanz

Author: Eva Strobel
Editor: Königshausen & Neumann
ISBN: 9783826014314
Size: 15,52 MB
Format: PDF, ePub
Read: 272
Download


Pathos

Author: Cornelia Zumbusch
Editor: Walter de Gruyter
ISBN: 305006224X
Size: 17,96 MB
Format: PDF, Docs
Read: 947
Download

Spricht man heute von Pathos, dann meint man meist peinlichen Gefühlskitsch. Diese Abwertung ist das Ergebnis einer Begriffsgeschichte, die um 1800 kippt. Während die Poetik und Ästhetik des 17. und 18. Jahrhunderts den hohen Kunstformen eine pathetische Ausdrucksweise vorschreiben, fasst Hegel das Pathos nur noch als das Leiden des vormodernen naiven Helden. Warburg beschreibt das Pathetische schließlich als eine in der Antike geprägte Stilform. Zu dieser Historisierung des Pathos, das vom zeitlosen Ideal der Kunst zu einer ihrer Entwicklungsstufen wird, gehört die Diagnose vom Pathosverlust in der versachlichten Moderne. Trotz aller Versuche einer Reaktivierung pathetischer Kunst, etwa im Expressionismus, wandert ein mit Übertreibung und Trivialität assoziiertes Pathos im 20. Jahrhundert in die Populärkultur ab. Vom modernen Unbehagen am Pathos aus adressieren die im Band versammelten Beiträge aus Literaturwissenschaft, Rhetorik, Kunstgeschichte und Filmwissenschaft problematische Punkte historischer Pathoskonzepte. Auf der Suche nach Widersprüchen setzen sie an historischen, diskursiven und medialen Übergängen an: am Transfer zwischen Rhetorik und Poetik; zwischen Ethos und Pathos, zwischen realer Gewalterfahrung und ihrer formalisierten Darstellung, zwischen großen Gesten und privatem Gefühlsausdruck im 18. Jahrhundert. Diskutiert werden ebenfalls die Ausprägungen eines prosaischen Pathos im 19. Jahrhundert und dessen Verhältnis zu medizinischen und psychiatrischen Diskursen sowie die Remodellierung des Pathos in den Bildmedien des 20. Jahrhunderts.

Pathos Affekt Gef Hl

Author: Klaus Herding
Editor: Walter de Gruyter
ISBN: 311020472X
Size: 13,52 MB
Format: PDF, Docs
Read: 423
Download

Transcending both disciplinary boundaries and the boundary between theory and practice, this is the first book to present a summary of the present-day debate on the emotions in the arts . The papers give experts and interested non-specialists a profound insight into the question of what can be understood by emotion and feeling and how emotions achieve their effects in the arts. Contributors include the architects Peter Eisenman and Daniel Libeskind, the poet and Büchner-Laureate Thomas Kling, the composer Dieter Schnebel, the philosophers Agnes Heller and Brigitte Scheer, the psychologist Rainer Krause and the art historian Werner Hofmann.

Pathos Und Politik

Author: Stephen Lowry
Editor: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110918749
Size: 18,88 MB
Format: PDF, Mobi
Read: 631
Download


Pathos Parodie Provokation

Author: Albrecht Dammeyer
Editor: Königshausen & Neumann
ISBN: 9783826029066
Size: 13,83 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 324
Download


Ethos Und Pathos

Author: Riccardo Nicolosi
Editor: Böhlau Verlag Köln Weimar
ISBN: 3412224316
Size: 20,31 MB
Format: PDF
Read: 805
Download

Das dynamische Wechsel- und Spannungsverhältnis von Ethos und Pathos in den Medien des 20. Jahrhunderts, von der Literatur über die bildende und die Körperkunst bis hin zu Radio und Film, steht im Zentrum dieses Buches. Als komplementäre Kategorien der antiken Affektenlehre, die auf eine lange rhetorische und bildliche Tradition zurückblicken, haben Ethos und Pathos einen zentralen Anteil an der Formierung unterschiedlicher Wirkungsästhetiken in den modernen Medien. In ihrem Zusammenwirken, aber auch im Konflikt miteinander prägen sie die medialen Modellierungen politischer Ziele, Ideologien und ästhetischer Programme. Die Beiträge beleuchten in komparatistischer Perspektive verschiedene Ausprägungen medialer Wirkungsästhetik in den Kulturen Ost- und Westeuropas sowie Nordamerikas.

Ethos Und Pathos In Der Rhetorik Des Aristoteles

Author: Karsten Stölzgen
Editor: GRIN Verlag
ISBN: 3640123123
Size: 18,13 MB
Format: PDF
Read: 550
Download

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Rhetorik / Phonetik / Sprechwissenschaft, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universitat Tubingen, Veranstaltung: Modell und Paradigma in der rhetorischen Theorie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit untersucht die nicht affektiven Uberzeugungsmittel in der Rhetorik des Aristoteles, Ethos und Pathos. Mit Ruckgriffen auf Gedanken Jakob Wisses wird versucht zu zeigen, dass laut Aristoteles Logos und Enthymem kein exklusiver Anspruch auf Rationalitat innerhalb der Pisteis-Trias zuzuweisen ist. Der Affekt ist vielmehr angemessene Reaktion auf einen Sachverhalt und somit Teil der kognitiven Durchdringung eines Sachverhaltes und nicht Hindernis auf dem Weg dahin. (...) Im Rahmen dieser Arbeit mochte ich auf Ethos und Pathos als die zwei nicht logisch-argumentativen Uberzeugungsmittel bei Aristoteles eingehen und diese zunachst darstellen, um daraufhin die Frage nach der Rationalitat dieser Mittel naher beleuchten. Das Spannungsfeld zwischen Rationalitat und Affekt bzw. Authentizitat als Hintergrund scheint mir das Verstandnis Aristoteles' aus heutiger Sicht zu befordern. Bei der Lekture der Rhetorik drangte sich mir der Eindruck auf, dass das Verhaltnis der Pole dieses Spannungsfeldes bei Aristoteles ein anderes ist als im landlaufigen Verstandnis, das Rationalitat und Affekt als sich gegenseitig ausschliessende Kategorien betrachtet