Sterreich Zwischen Mussolini Und Hitler

Author: Yannik Mück
Editor: XinXii
ISBN: 3954210886
Size: 12,54 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 154
Download

Im Juli 1936 unterzeichneten Österreich und das Deutsche Reich das sogenannte Juliabkommen, das eine wichtige Etappe auf Hitlers Weg zum Anschluss Österreichs darstellte. Doch welche Rolle spielte Österreich in den außenpolitischen Konzeptionen Hitlers und in der Außenpolitik des Dritten Reiches? Welche Strategie verfolgte das Italien Mussolinis und warum stimmte es im Jahr 1936 einem bilateralen Vertrag zwischen Deutschland und Österreich so vorbehaltlos zu, nachdem es zuvor jahrelang die Integrität und Souveränität Österreichs gegen Deutschland verteidigt hatte? Und was veranlasste die Regierung Schuschniggs, den Vertrag mit Deutschland nicht nur zu unterschreiben, sondern sich gar aktiv darum zu bemühen, obwohl man um die ultimativen Zielsetzungen Hitlers wusste? All diesen Punkte untersucht Yannik Mück anhand der zentralen außenpolitischen Akten der Zeit und unter Auswertung erst kürzlich veröffentlichter außenpolitischer Dokumente der Republik Österreich.

Osterreich Zwischen Mussolini Und Hitler Der Weg Zum Juliabkommen 1936

Author: Yannik Muck
Editor: Minifanal
ISBN: 9783954210862
Size: 16,73 MB
Format: PDF, Mobi
Read: 205
Download

Im Juli 1936 unterzeichneten Osterreich und das Deutsche Reich das sogenannte Juliabkommen, das eine wichtige Etappe auf Hitlers Weg zum Anschluss Osterreichs darstellte. Doch welche Rolle spielte Osterreich in den aussenpolitischen Konzeptionen Hitlers und in der Aussenpolitik des Dritten Reiches? Welche Strategie verfolgte das Italien Mussolinis und warum stimmte es im Jahr 1936 einem bilateralen Vertrag zwischen Deutschland und Osterreich so vorbehaltlos zu, nachdem es zuvor jahrelang die Integritat und Souveranitat Osterreichs gegen Deutschland verteidigt hatte? Und was veranlasste die Regierung Schuschniggs, den Vertrag mit Deutschland nicht nur zu unterschreiben, sondern sich gar aktiv darum zu bemuhen, obwohl man um die ultimativen Zielsetzungen Hitlers wusste? All diesen Punkte untersucht Yannik Muck anhand der zentralen aussenpolitischen Akten der Zeit und unter Auswertung erst kurzlich veroffentlichter aussenpolitischer Dokumente der Republik Osterreich."

Sterreich Zwischen Hitler Und Mussolini

Author:
Editor:
ISBN:
Size: 14,24 MB
Format: PDF
Read: 423
Download


Zwischen Hitler Und Mussolini

Author: Patrick Ostermann
Editor: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110538997
Size: 13,85 MB
Format: PDF, ePub
Read: 606
Download

Erstmals wird die zentrale Rolle der katholisch-faschistischen Intellektuellengruppe um den Germanisten Guido Manacorda (1879-1965) beleuchtet, die diese dank gro�er N�he zu Mussolini im Regime in Bildung, Propaganda und Wissenschaft spielte. Diplomatiegeschichtlich kommt Manacorda 1935/37 das zweifelhafte Verdienst zu, als Vermittler des ,,Duce" in mehreren Audienzen bei Hitler die Ann�herung Italiens an das ,,Dritte Reich" vorbereitet zu haben.

Adolf Hitler Politischer Zauberlehrling Mussolinis

Author: Wolfgang Schieder
Editor: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110529750
Size: 14,29 MB
Format: PDF
Read: 566
Download

Hitlers Weg an die Macht ist oft beschrieben worden. Kaum beachtet wurde jedoch bisher, dass er sich dabei in starkem Maße an Mussolini orientierte. Der faschistische Diktator war sein großes Vorbild. Auf ihn ließ er auch nichts kommen, als er selbst die Macht erlangt hatte und der "Duce" von ihm abhängig geworden war. Die beiden Diktatoren verband eine politische Freundschaft, die bis zu ihrem Tode anhielt. Ursachen, Verlauf und Ausdrucksformen dieser ‚Männerfreundschaft‘ sind Gegenstand dieses Buches, das die deutsche Zeitgeschichte ebenso befruchten wird wie die italienische.

Mussolinis Vorposten In Hitlers Reich

Author: Gianluca Falanga
Editor: Ch. Links Verlag
ISBN: 9783861534938
Size: 12,93 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Read: 674
Download

Ein Nest von »Friedensverschwörern« – so nannten die Nationalsozialisten die Botschaft des verbündeten faschistischen Italiens in Berlin, die ihrer Kriegstreiberei entgegensteuerte. In der Geschichte der Achse Berlin – Rom sollte Mussolinis Vorposten im »Dritten Reich« die Entwicklung von Hitlers Außenpolitik aus nächster Nähe verfolgen und den Einfluss Deutschlands in Europa eindämmen. Wie der 1939 geschlossene »Stahlpakt« zwischen dem faschistischen und dem nationalsozialistischen Diktator zustande kam, wie er mühsam aufrechterhalten wurde, wie er schließlich zerbrach und aus Verbündeten erbitterte Feinde machte – das beschreibt Gianluca Falanga mit außerordentlicher Intensität. Indem er die bislang wenig beachteten Schriftwechsel und Erinnerungen der italienischen Botschaftsangehörigen in Berlin zwischen 1933 und 1945 erstmals systematisch ausgewertet hat, gelingt es ihm, hinter die Kulissen der Macht zu schauen. Was sich dort abspielt, ist ein faszinierend-schauriges Drama aus Verführung, Doppelzüngigkeit und Rache, das das Schicksal Europas mitbestimmte.

Aussenpolitische Dokumente Der Republik Sterreich 1918 1938 Ad

Author: Klaus Koch
Editor: Austrian Academy of Sciences
ISBN: 9783700175582
Size: 18,54 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Read: 429
Download

English summary: The multi volume work Aussenpolitische Dokumente der Republik Osterreich 1918-1938 zwischen Mussolini und Hitler 10. August 1934 bis 24. Juli 1936 (Records of Foreign Affairs of the Republic of Austria 1918-1938 between Mussolini and Hitler August 10, 1934 to July 24, 1936) presents significant, academically evaluated and annotated source material, thereby providing an opportunity for researchers to address the major historical and political questions of this period in Austrian foreign policy such as: How did Austrian foreign policy react to the fateful events of January 1933 and Adolf Hitler's takeover of Germany and how did it react to the assassination of the Austrian Chancellor Dollfuss in July 1934 by the illegal National Socialists? German description: [Die Edition der "Aussenpolitischen Dokumente der Republik Osterreich 1918-1938 zwischen Mussolini und Hitler 10. August 1934 bis 24. Juli 1936" stellt wichtiges Quellenmaterial in wissenschaftlich aufbereiteter Form zur Verfugung und macht damit eine Annaherung an die wichtigen geschichtspolitischen Fragen zu diesem Thema moglich: ] Wie reagierte die osterreichische Aussenpolitik auf den schicksalhaften Janner 1933 und die Machtergreifung Adolf Hitlers in Deutschland? Wie auf die Ermordung des osterreichischen Kanzlers Dollfuss im Juli 1934 durch illegale Nationalsozialisten?